Von Geissen und Eidechsen am Bielersee - wie Ziegen mithelfen, Reptilien zu schützen und zu fördern

Von Geissen und Eidechsen am Bielersee - wie Ziegen mithelfen, Reptilien zu schützen und zu fördern

Eine Wanderung durch die Wälder und Rebberge am Bielersee soll ein Bild davon vermitteln, welche Reptilienarten hier vorkommen, was für Lebensräume sie bewohnen, und wodurch diese bedroht sind. Als wechselwarme Lebewesen brauchen Echsen und Schlängen warme, von der Sonne durchflutete Standorte. Als Folge einer veränderten Landnutzung sind viele dieser Lebensräume in den letzten Jahrzehnten verloren gegangen, oder sie haben an Qualität verloren. Heute werden deshalb verschiedene Reptilienlebensräume am Jurasüdfuss gezielt mit Ziegen oder Rindern beweidet, um der fortschreitenden Verbuschung Einhalt zu gebieten und so ihren Wert als Reptilienlebensraum zu erhalten. Die Exkursion zeigt, wie das funktionieren kann.

Praktische Informationen: Mittelschwere Wanderung mit einer Höhendifferenz von 200m, teils in unwegsamem Gelände. Gutes Schuhwerk, Sonnen- und Regenschutz. Evtl. Fernglas. Zwischenverpflegung aus dem Rucksack. Versicherung ist Sache der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bei sehr schlechten Wetterbedingungen wird die Exkursion bis spätestens Freitagabend, 19. Mai 2017, abgesagt.


Themen

Säugetiere

Säugetiere
Säugetiere
Exkursionen, Beobachtungen, Informationsstände, Wissen rund um Säugetiere

Wechselwarme Tiere

Wechselwarme Tiere
Wechselwarme Tiere
Exkursionen, Beobachtungen, Informationsstände, Wissen zu Themen wechselwarmer Tiere
Datum

So, 21. Mai 2017

9:00 - 12:00
(Max. 20 Pers)
Besammlungsort

Bei der Anmeldungsbestätigung wird der Treffpunkt gegeben
Partner
Praktische Informationen

Zielgruppen:  
Kinder und Erwachsene

Kinderwagengängig:  
Nein

Rollstuhlgängig:  
Nein

Trittsicherheit
etwas Trittsicherheit

Karte